Der klassische Imagefilm ist tot

Vor ein paar Jahren war digitales Bewegtbild noch eine Vision. Heutzutage findet man Videos auf fast jeder Firmen-Website und in allen sozialen Netzwerken. Unternehmen haben sich für ihre Kanäle Filme produzieren lassen – mit kostspieligem technischen Equipment, tollen Einstellungen und hoher Qualität. Die Kehrseite: vieles war gescripted, wirkte inszeniert und klang aufgesagt oder abgelesen. Das ist nicht State of the Art. Ein Imagefilm wirkt dadurch nicht authentisch, besitzt keine Dramaturgie, keine Spannung, keinen Höhepunkt und ruft keine Emotionen hervor.

Es gilt, die Zuschauer – Ihre Kunden und Bewerber – kurz, knackig und emotional von Ihnen zu überzeugen und die Kerninformationen zu übermitteln. Um einen neuen, ansprechenden Imagefilm zu produzieren ist es wichtig, eine zielgruppengerechte Story zu konzipieren, Spannung zu erzeugen und damit das Publikum zu fesseln. Wir wissen, dass wir einer Reizüberflutung ausgesetzt sind, welche dazu geführt hat, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne auf unter 8 Sekunden gesunken ist. Deshalb müssen wir umdenken und unterhaltsamen, kurzen, snackable Content produzieren.

Viele große Unternehmen nutzen bereits die Möglichkeiten der Kommunikation und des Imageaufbaus mit bewegten und bewegenden Bildern. Manche machen das gut, bei anderen sehen wir noch Optimierungspotenzial. Vor allem viele mittelständische Unternehmen trauen sich noch nicht so recht an imagefördernden Video Content.

Bei einem gut produzierten Film liegt der Benefit aber klar auf der Hand:
  • Bewegtbild ist effektiver als Text “90% der Informationen, die an unser Gehirn übermittelt werden, sind visuell, und visuelle Informationen werden 60.000 mal schneller verarbeitet als Text.” (3M Corporation und Zabisco)
  • Videproduktion ist preisgünstiger denn je Die Kameras werden immer besser. Es gibt eine immer größer werdende Auswahl und Hersteller konkurrieren im Markt. Das beeinflusst auch den Preis von Kameratechnik.
  • Bessere Produktwahrnehmung, mehr Verkaufserfolge Laut Forbes „steigt die Kaufentscheidung von Kunden um 64%, nachdem sie ein Video über das Produkt gesehen haben“
  • Unternehmen können ihre Videos vielfältig einsetzen Egal ob auf Messen, der Website, in den sozialen Netzwerken oder in Präsentationen – durch die hohe Präsenz stärkt ein Imagefilm das Vertrauen der schon bestehenden Kunden und erreicht gleichzeitig potenzielle, neue Kunden.

Fazit: Es ist Zeit, Filme zu produzieren und Kunden emotional an Ihre Marke zu binden. Die Industrie hat längst den Status 4.0 erreicht – diesen gilt es auch in der Videowerbung zu bedienen.

SXSW 2018 mit ZEHNTAUSENDGRAD

Interaktive Medien, Marketing, Film, Musik und Gaming – dafür steht die SXSW (South by Southwest). Experten und Gäste aus der ganzen Welt treffen sich im texanischen Austin, um sich auszutauschen und Insights der Branchen zu erfahren. Wir sind 10 Tage auf der Konferenz und versorgen euch hier mit Highlights und den ZEHNTAUSENDGRAD Hot Facts.

Trends ernst nehmen

Nicht jede neue Social- oder Werbeplattform bedient die eigene Zielgruppe. Trends und neue Themen bieten Unternehmen aber immer wieder und bisher noch nicht da gewesene Werbemöglichkeiten.

Menschen wollen unterhalten werden

Platte Werbesprüche und langweilige Bilder verfehlen ihre gewünschte Wirkung. User wollen unterhalten werden. Dabei spielt die Kreativität und Authentizität der Inhalte die maßgebliche Rolle.

Verbreitet eure eigenen Geschichten

Die eigenen Mitarbeiter identifizieren sich mit ihrem Unternehmen wie sonst niemand. Aus dem Herzstück einer Firma lassen sich deshalb die emotionalsten Geschichten erzählen – beispielsweise über eine Video-Werbekampagne.

User navigieren visuell

Eine gute Benutzerführung ist das einfachste Instrument, User länger für sich zu gewinnen. Inhalt, Möglichkeiten der Interaktion und weiterführende Elemente müssen dabei allerdings bestens aufeinander abgestimmt sein.

Mehr Eindrücke und Live-Bilder gibt es auch auf unserer Instagram-Page!

Stay tuned for more HOT FACTS!

Die besten Werbespots beim Super Bowl 2018

Das weltweit größte Sport- und Werbe-Event sorgte am Wochenende wieder für ordentlich Umsatz. Während der Super Bowl 2018 in Minneapolis  im neuen U.S. Bank Stadium ausgetragen wurde, sahen mehrere hundert Millionen Football-Fans weltweit von zu Hause per Internet oder TV zu. Burger, Knabberzeug und Drinks standen nicht nur für viele Zuschauer vorher auf der Einkaufsliste, sondern wurden auch in den Spielpausen in Werbespots beworben.

Amazon, Coca Cola, Persil und viele weitere Marken haben das Event des Jahres in ihr Marketingbudget mit eingeplant. Für einen 30-sekündigen Spot werden mehr als fünf Millionen US-Dollar (umgerechnet 6,2 Millionen Euro) fällig.

Die für uns fünf besten, kreativsten und lustigsten Werbespots des Super Bowls haben wir euch hier zusammengefasst:

Pringles

Pepsi

Mountain Dew vs. Doritos

Amazon

NFL

Obwohl die einzelnen Videos erst seit kurzer Zeit online sind, gehen die Plays schon in den Millionen-Bereich. Für die verschiedenen Marken ist ein Spot, der neben der prominenten und teuren Ausstrahlung während des Super Bowls auch noch viral funktioniert, natürlich mehr als Gold wert.

Wenn ihr Fragen zur Produktion von Werbespots, Eventvideos oder Imagefilmen habt, helfen wir euch gerne weiter. Einige unserer Videoproduktionen findet ihr auf der ZEHNTAUSENDGRAD-Website.

Ein Video für euer Firmenevent: ja oder nein?

Die Planungen für das Firmenevent des Jahres sind abgeschlossen, mit dem Caterer und den Speakern wurden alle Fragen geklärt und die Gästeliste ist gut gefüllt. Mit der Zeit stehen allerdings immer wieder Fragen im Raum: Wer macht Fotos und Videos? Gibt es eine interne Lösung oder soll eine Agentur beauftragt werden?

Wir sind der Meinung: Ja, Fotos sind wichtig. Dadurch lassen sich einzelne Situationen gut festhalten.

Wir sind aber auch der Meinung: Bewegte Bilder transportieren mehr Emotionen als einzelne Fotos. Das hat zur Folge, dass sich Personen mit eurer Veranstaltung und eurem Betrieb besser identifizieren können.

Beispielsweise lassen sich in einem 90-Sekunden-Videospot verschiedene Stimmungsphasen eures Events perfekt einfangen. Von der ersten Ansprache, über Workshops und Vorträgen, Essen und Trinken, bis hin zu den waghalsigsten Kunststücken auf der Tanzfläche. Warum die Veranstaltung also nicht einfach festhalten und bis zum nächsten Event mehrfach nachfeiern? Zugegeben, das wäre ein Argument.  Es gibt aber noch mehr gute Gründe, weshalb Videos von euren Firmenevents Sinn machen.

Fünf Gründe für ein Event-Video

Die Möglichkeiten, das aufgenommene Material mehr als nur einmal zu verwenden, sind fast unbegrenzt. Das Video kann komplett – oder auch nur einzelne themenspezifische Sequenzen daraus – in unterschiedlichen Bereichen mehrfach platziert werden:

  • Posting über die sozialen Kanäle (Facebook, Instagram) des Unternehmens
  • Wiedergabe auf Screens bzw. Bildschirmen innerhalb der Firma
  • Integration in Firmenpräsentationen
  • Basis für eine Video-Einladung (Teaser-Video) im nächsten Jahr
  • Verwendung als Aftermovie beim nächsten Mitarbeitermeeting

Wenn man noch einen Schritt weiter und an die Dokumentation der Firmenhistorie denkt, fehlen oftmals qualitativ hochwertige Aufnahmen. Der Rückblick auf die vergangenen Jahre fällt meist recht schwer, wenn Mitarbeiterbilder und -videos aus dem eigenen Haus nicht vorhanden sind.

Bewegte Bilder eures Firmenevents können also nicht nur für interne Teambuilding-Maßnahmen oder für die Darstellung nach außen verwendet werden, sondern sind auch der dauerhafte Beweis dafür, dass es bei euch und euren Events läuft.

Wir von ZEHNTAUSENDGRAD beraten euch gerne, wenn es um Ideen und detaillierte Konzepte sowie die Produktion von Event-Videos, Imagefilmen oder Content für euren Web- und Social Media-Auftritt geht.